Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Logo alumni halensis

Weiteres

Login für Redakteure

Alumni-Treffen 2021

Informationen zur Veranstaltung

Löwengebäude auf dem Universitätsplatz | Foto: Norbert Kaltwasser

Löwengebäude auf dem Universitätsplatz | Foto: Norbert Kaltwasser

Wir laden Sie herzlich zu unserem diesjährigen Alumni-Treffen am 01.10.2021 ab 16:00 Uhr ein. Der Einlass erfolgt ab 15:30 Uhr.

Wir freuen uns sehr, Sie im Rahmen des Treffens unsere Alumni und Alumnae, sowie Freundinnen und Freunde der Universität endlich wieder persönlich begrüßen zu können und mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

In diesem Jahr ist unser Treffen in die Festwoche zum Tag der deutschen Einheit eingebettet und findet auf dem Universitätsplatz statt. Sie können sich auf ein buntes Programm, inklusive digitaler Fotostände und exklusiven Führungen durch unsere Sonderausstellung der Zentralen Kustodie mit dem Titel „Unser Revier – Mitteldeutschland im Wandel“, freuen.

Für Verpflegung während der Veranstaltung ist gesorgt.

Digitale Fotowände

Die MLU kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Deswegen werden wir digitale Fotowände ausstellen, die dem Wandel an der MLU zu verschiedenen Zeiten und aus unterschiedlichen Perspektiven gewidmet sind. Wichtig hierbei ist uns die persönliche Ebene, also wie unsere Alumni und Alumnae ihre alma mater erlebt haben. Demnach präsentieren wir vor allem Bilder, die unsere Mitglieder freundlicherweise bereitgestellt haben.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns dabei unterstützen und mithilfe der Bereitstellung von eigenen Fotografien zur Vielfalt der Sammlung beitragen möchten.

Hierfür können Sie uns Fotografien aus Ihrem Bestand postalisch oder digital per E-Mail zusenden. Auf Wunsch und mit Erlaubnis der Rechteinhaber*innen können diese während des Treffens gedruckt und in begrenzter Stückzahl ausgegeben werden.

Aktualisierter Ablaufplan

15:30 - 16:00 Uhr: Einlass

16:00 - 17:00 Uhr: Begrüßung und Ansprache durch den Rektor Prof. Dr. Tietje, Ansprache des Präsidenten der VFF Dr. Ralf-Torsten Speler und Vorstellung der Sonderausstellung "Unser Revier - Mitteldeutschland im Wandel" durch den Kustos Prof. Dr. Dirk Schaal

17:00 - 18:30 Uhr: Get-Together, Digitale Fotowände und Führungen durch die Ausstellung

18:30 - 19:30 Uhr: Konzert des Gerold Heitbaum Quintetts mit Natalie Elwood

Konzert

Beim "Vocal Jazz Classics"ergänzt die Münchnerin Natalie Elwood die Band zum zum "Gerold Heitbaum Quintett".

Natalie Elwood - Gesang
ist ein »Rising Star« der europäischen Jazz-Szene. Ihre klangvolle Stimme setzt sie auch instrumental ein und hinterlässt dabei unvergessliche Gefühlsspuren in ihren zauberhaften Improvisationen. Neben ihren eigenen Projekten ist sie eine gefragte Stimme der Münchner Szene. 2018 war sie Teil von Bobby McFerrins 12-köpfigen Vocalensemble in der Münchner Philharmonie.

Bendix Maeder - Saxophon
Der studierte Saxophonist und Querflötist aus Halle (Saale) ist seit 1995 hauptamtlich als Musiklehrer tätig. Als freischaffender Musiker ist er neben dem »Gerold Heitbaum Quartett« in verschiedenen Bands und Projekten im In- und Ausland zu erleben.

Gerold Heitbaum - Gitarre
Der Musiker und Komponist blickt auf eine über 35-jährige Karriere zurück, die durch die Zusammenarbeit mit namhaften Künstlern im In- und Ausland geprägt ist. Der Wahldessauer begeisterte sein Publikum unter anderem beim renommierten »Montreux Jazz Festival« (CH) und dem »North Sea Festival« (NL).

Conrad Steinhoff - Bass
Bereits mit 15 Jahren gewann der Dessauer den 1. Preis beim Bundeswettbewerb »Jugend Musiziert«. Heute studiert er am Jazz-Institut Berlin, es folgten Workshops mit u. a. Randy Brecker sowie Konzerte mit Pascal von Wroblewski, Julia Hülsmann und Andreas Schmidt.

Markus Lämmel - Schlagzeug
Markus Lämmel ist selbst Absolvent der MLU und studierte von 2013-2019 Lehramt für Gymnasien in den Fächern evangelische Religion an der theologischen Fakultät sowie Musik an der philosophischen Fakultät II. Durch die weitreichende instrumentale und musikalische Ausbildung an der MLU entfaltete sich schnell das Talent des jungen Musikers und er wurde Teil verschiedenster Bands in mit unterschiedlichen Musikrichtungen. Seine Auftritte führten ihn von Sachsen-Anhalt nach ganz Deutschland und darüber hinaus.

Gerold Heitbaum Quintett - Vocal Jazz Classics und Natalie Elwood

Gerold Heitbaum Quintett - Vocal Jazz Classics und Natalie Elwood

Gerold Heitbaum Quintett - Vocal Jazz Classics und Natalie Elwood

Hinweise zur Teilnahme

Aufgrund der vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen ist nur eine begrenzte Anzahl von Besucherplätzen zugelassen. Besucher werden gebeten, stets die Abstände einzuhalten und sich beim Einlass per Anwesenheitsnachweis (vor Ort/in Papierform) oder Corona-Warn-App zu registrieren. Eintritt darf nur getesteten, genesenen und geimpften Personen (geeignete Bescheinigung bitte vorzeigen) gewährt werden.

An dieser Stelle halten wir Sie über die aktuell geltenden  (Hygiene- ) Vorschriften im Zusammenhang mit der Durchführung der Veranstaltung auf dem laufenden. Bitte informieren Sie sich kurz vor Veranstaltungsbeginn auf dieser Seite.

Zum Seitenanfang